Warum ich mich in Berlin verliebt habe

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt und eine Metropole, sondern viel mehr ein Lifestyle. Nicht umsonst besuchen jährlich Millionen von Menschen aus der ganzen Welt die Stadt. Ich versuche mindestens einmal im Jahr Berlin oder seine Umgebung bewusst zu erkunden, um Neues zu entdecken. Langweilig wird es nie, es ist jedes Mal ein Abenteuer. Meine Kamera hab ich natürlich immer dabei und kehre mit viel Bildmaterial zurück.

Ausflug in den Spreewald im Herbst

Der Spreewald ist ein beliebtes Reiseziel, nicht nur für Deutsche. Die Landschaft ist einzigartig, warum das Gebiet Anfang der 90er Jahren von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt wurde. Dort sind viele Tier- und Pflanzenarten zu finden, die das Herz eines Fotografen höher schlagen lassen. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Fahrradtouren, Wandern, Angeln und Kanutouren sind nur ein paar Freizeitaktivitäten in der Region.

Entdecken kann man das Gebiet zu Wasser und zu Land. Die Orte Lübben und Lübbenau sind nur knapp 80 Kilometer von der Hauptstadt entfernt und damit gut zu erreichen. Wer rechtzeitig seinen Urlaub bucht, findet günstige Übernachtungsmöglichkeiten und kann mehr Zeit dort verbringen. Traditionelle Hotels bieten zudem viele Wellness und SPA-Angebote für ihre Kunden an.

Doch keine Angst, die Spreewald Region ist nicht teuer, ganz im Gegenteil. Wer jedoch eine Partymeile sucht, ist dort fehl am Platz. Im Mittelpunkt steht die Natur. Eine schöne Gegend um zu sich selbst zu finden und sich eine Auszeit vom Stress der Stadt zu gönnen. Also ab in den Urlaub und überzeugt Euch selbst. Ich war schon zwei Mal da und kann dieses Paradies nur weiterempfehlen. Vor allem im Herbst ist ein Ausflug eine gute Idee.

Den Spreewald entdecken

Brandenburg ist ein echter Geheimtipp für Naturfreunde geworden. Die Anreise kann bequem per Bahn, Bus oder mit dem eigenen Auto erfolgen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei:

  • Fahrradtouren, wie z. B. die Lübbenauer Gurkentour (Länge: 32 km)
  • Wandern nach Leipe und Lehde
  • Angeln im Lübbenauer Hofgarten

Als begeisterter Radfahrer kann ich die Lübbenauer Gurkentour, mit einer Länge von 32 km wärmstens empfehlen. Von Mai bis September finden diese immer mittwochs und samstags statt. Ende ist allerdings schon am 29. September. Also beeilt Euch und macht einen Ausflug in den Spreewald im frühen Herbst.

Die Tourdaten

Von der Spreewald-Touristeninformation Lübbenau geht es in die Gurkeneinlegerei RABE in Boblitz. Weiter geht es über Raddusch, nach Göritz und Leipe. Eine kleine Stadtbesichtigung ist auch nicht zu verachten. Nach einer Pause fährt man weiter ins Lehde Gurkenmuseum & Freilichtmuseum. Die letzte Etappe ist die „Gurkenmeile“ am Großen Hafen in Lübbenau. Insgesamt dauert die Radtour etwa sieben Stunden und ist für Groß und Klein sowie Jung und Alt geeignet.